Blog

(M)achtsamkeit

(M)achtsamkeit – Die Macht der Gegenwart

Deine Achtsamkeitswoche für mehr Leben im Hier und Jetzt 

Achtsamkeit bedeutet Aufmerksamkeit im Hier und Jetzt, das Erleben der Gegenwart mit all deinen Sinnen, Emotionen, Gedanken und deinem ganzen Körper. Achtsamkeit ist eine bewusste Wahrnehmung ohne Wertung, eine wertfreie Akzeptanz deines Ist-Zustands.
Klingt doch ganz einfach! Ist es aber nicht, denn wir leben meist mit unseren Sorgen und Gedanken in der Vergangenheit oder Zukunft und tendieren doch eher dazu, gegenwärtige Situationen zu bewerten, statt sie so anzunehmen wie sie sind.

Beginne hier und jetzt deine Achtsamkeitswoche mit diesen einfachen Tipps, Übungen und Impulse für jeden Wochentag:


  • Montag
    Beobachte heute beim Aufwachen dein Atmen und atme vor dem Aufstehen dreimal bewusst ein und aus.
    Nutze im Laufe des Tages kleine Pausen, um dir deiner Atmung bewusst zu werden. Somit lenkst du deine Aufmerksamkeit von der Außenwelt in dein Inneres.

  • Dienstag
    Glaub' nicht alles, was du denkst! Konzentriere dich heute auf deine Gedanken und betrachte sie als das, was sie sind: Gedanken!
    Verurteile dich nicht für deine negativen Gedankengänge und lasse sie davonziehen wie Wolken am Himmel. Geführte Meditationen können dabei sehr hilfreich sein.  

  • Mittwoch
    Unternehme heute eine achtsame Reise in deinen Körper. Mit dem Bodyscan.
    Setze oder lege dich hin und richte deine bewusste Aufmerksamkeit nacheinander auf all deine Köperteile. Beobachte sie mit deinem inneren Auge, ohne Bewertung, so als seist du ein Besucher im Museum und würdest die Kunstwerke zum ersten Mal betrachten und entdecken. Viele Bodyscan-Anleitungen kannst du auf Youtube finden.

  • Donnerstag 
    Widme dich heute deinen fünf Sinnen. Lenke mehrmals am Tag deine Aufmerksamkeit auf das was du in dem Moment siehst, hörst, fühlst, riechst und schmeckst. Erhöhe dein Achtsamkeitslevel, indem du dich auf jeweils drei Objekte, Geräusche, Gerüche, Empfindungen und Nahrungsmittel konzentrierst.

  • Freitag
    Die Königsdisziplin der Achtsamkeit ist das Beobachten ohne Bewertung.
    Suche dir heute irgendein Objekt aus, z.B. ein Foto, eine Pflanze oder dein Gesicht im Spiegel und beschreibe, das was du siehst. Bemerke auch jede Bewertung, die in deinem Kopf aufpoppt, um dich dann wieder auf die Beschreibung zu konzentrieren.

  • Samstag
    Achtsamkeit in Gesprächen: Achte heute darauf, wie du deine Gespräche führst, wie du zuhörst und wie du sprichst. Bleib im Hier und Jetzt und schweife nicht mit deinen Gedanken ab, während dein Gegenüber mit dir spricht; unterbrich ihn nicht, wenn du anderer Meinung bist, achte auf den Klang seiner Stimme und Tonlage. Wenn du das Wort ergreifst, achte darauf, was in dir vorgeht.

  • Sonntag
    Eine Runde Meditation. Ein wichtiger Bestandteil eines achtsamen Lebens ist die Meditation. Anfangs sind einige Minuten ausreichend. Bei deinem Sonntagsspaziergang kannst du heute z.B. eine Gehmeditation durchführen.


Foto: Kong Jun auf Unsplash

Selbstliebe
Konzentration

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 28. Oktober 2020

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to http://universally-speaking.de/

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.